Spezielles Angebot Cannabis Samen

hanfsamen kaufen

Indoor oder Outdoor Anbauen?



 
Indoor hanfanbau 6 wochen BlüteNoch bevor die kleinen aus ihrer braun-gesprenkelten Schale erstmal ausgeschlüpft sind, stehen viele angehende Connaisseurs -Anwärter, vor der schwerwiegenden Entscheidung: "Was mache ich jetzt damit???- Indoor, oder Outdoor?" Das mit Abstand Beste wäre wenn jede Pflanze in guter Erde unter einem sonnigen Himmel stehen könnte.
Aber wer bekommt schon immer das Beste. Auf Grund geltender Gesetzte gibt es nur wenig Leute auf der Welt, die in der Lage sind Ihre Graspflanzen ungeniert der Öffentlichkeit zu präsentieren, ohne mit sehr krassen Reaktionen seitens der staatlichen Sicherheitsorgane rechnen zu müssen. Die Folge davon ist, daß sich die Leute mit ihren Pflanzen in Gebäuden verstecken müssen, damit sie den Maßnahmen der Strafverfolgung entgehen. Um den Pflanzen auch in der schützenden Geborgenheit der Wohnung alles zu geben was sie zu einem erfüllten Leben brauchen, muß der Züchter für seine Schützlinge zur "Mutterhützlinge zur "Mutter Natur" werden. Erst wenn die Pflanzen im Glanze der dicken 400Watt Natrium Hochdrucklampen erstrahlen und von der Hand des Züchters den labenden und erquickenden Saft der Düngemischung empfangen, wie dereinst die Israeliten das Manna aus der Hand Gottes, werden sie ausschwitzen den süßen Nektar der totalen Benebelung, und erfreuen das Herz des Züchters.
 Genug der Albernheiten! Ich werde oft gefragt: "Was soll ich machen..." oder "..was ist das Beste?".
Das sind Fragen die sich pauschal auf die Schnelle nicht beantworten lassen. Es ist natürlich in jedem Fall sehr gut unter freiem Himmel zu züchten, weil die Pflanzen enorm groß werden, ein wirklich tolles Aroma bekommen und viel weniger Probleme mit Ungeziefer entstehen. In einer intakten, natürlichen Umgebung reguliert sich das Meiste von selbst. Wenn Ihr jedoch nicht die Möglichkeit haben solltet draußen ein paar Quadratmeter zu nutzen, könnt Ihr auch in geschlossenen Räumen Hanf züchten. In diesem Fall müssen in dem Raum Bedingungen geschaffen werden, die der Pflaffen werden, die der Pflanze eine gesunde Entwicklung ermöglichen. Meist stellt sich dabei heraus das alles teurer ist als man denkt.
 
Outdoor hanf anbauenWenn Ihr euch für eine Indoor Zucht entscheidet dann solltet Ihr euch zuvor genau informieren was der Spaß in eurem Fall kosten wird. Macht das bevor Ihr anfangt Zubehör und Samen zu kaufen. Verlaßt euch dabei nicht auf die verkaufsfreudigen Growshop-Typen. Es gibt zwar auch viele die gut drauf sind, und wissen wovon sie sprechen, es gibt aber auch etliche die nur ihren Plunder verkaufen wollen und keine Ahnung von der Materie haben. Schaut in einen guten Guide, rechnet aus was euch das Ganze im Jahr kosten wird und vergleicht es mit den Kosten die Ihr im Jahr für Rauchwaren habt. Sollte die Zucht mehr kosten als ihr im Jahr verraucht dann überlegt euch ob nicht doch ein Weg besteht bei einem Freund, bei der Oma im Garten oder in Wald und Wiese ein paar Pflanzen an die frische Luft zu stellen.  Indoor Growing ist nichts für Leute die dies nurts für Leute die dies nur halbherzig und schlampig machen. Wenn man sich für diese Lösung entscheidet, dann muß man sich von vornherein im Klaren sein daß es etwas mehr kostet und mit voller Konsequenz durchgezogen werden muß. Alles andere endet definitiv in Enttäuschungen. Die Pflanzen sind Organismen die zum Leben ein ganz bestimmtes Umfeld brauchen. Haben sie das nicht, dann bleiben sie entweder mickrig klein oder gehen durch Krankheit und Pestilenz ein.
Die Neonröhren-Aposteln behaupten das man mit ein paar Neonröhren, einem Kaugummi und ´nem Taschenmesser, wie Mc Gywer, Indoor Gras pflanzen kann und dabei gute Ergebnisse erzielt. Aber das ist totaler Blödsinn. Es ist eine unumstoßbare Tatsache das Hanfpflanzen starke, leistungsfähige Lampen brauchen, und richtig dosierte Nährstoffe.

 

Daten und Fakten

Die wichtigsten Daten
 

1. Ungefähr 1 m² reicht aus um einen durchschnittlichen Hanfkonsumenten bei Laune zu halten.
2. Ein 400W Natrium Hochdr.Lampe kann eine Fläche von 1-1,2 m² gut ausleuchten.
3. Lampenabstand, bis 2 Woche 60 cm, ab 3 Woche 40-50 cm. Bei Halogen Lampen muß der Abstand größer sein das sie heißer werden.
4. Lufttemperatur 25°C- 27°C, mit Frischluft Zufuhr. (Wichtig! Es besteht die Gefahr von Pilzbefall in stehender Luft)
5. Sofern lzbefall in stehender Luft)
5. Sofern nicht mit Steinwolle gearbeitet wird, sind Substrate aus Ton im Indoorbereich die beste Lösung.
6. Bei der Zucht im Freiland wird die Pflanze über die Erdmischung mit Nährstoffen versorgt. Eine zusätzliche Düngung ist überflüssig.
7. Es ist sehr wichtig den Hanf windgeschützt zu pflanzen, da durch starken Wind die Harzdrüsen gefährdet werden.

Indoor Zubehör
 

Lampe 400 W Natrium Hdr.
Zubehör(Schaltuhr,etc.)
Samen (ca. 30 Markensamen)
Töpfe (ca. 50 Stk.)
Substrat (diverse)
 

Kosten

ca. 300,-DM
ca. 150,-DM
ca. 200,-DM
ca. 100,-DM
ca. 200,-DM
 

Outdoor Zubehör

versch. Pflanzbehälter
Nährstoffe für ca.15m²
Markensamen ca.30 Stk.
 

Kosten

ca. 100,-DM
ca. 120,-DM
ca. 200,-DM
 

Alter

2-3 Woche, 20 bis 40 cm Höhe


6-8 Woche, 50 bis 100 cm Höhe


14-16 Woche, 70 bis 120 cm Höhe

Behälter

7,5 cmØ, Anzuchterde mit Kokoserde


20 cmØ, Blumenerde ph 6-6,5 mit Kokoserde


30 cmØ, Geranienerde mit Kokoserde



 


Hanfsamen kaufen

 

<< zurück zu Grundlagen Menü <<