Spezielles Angebot Cannabis Samen


Hanf-Geschichte & Kultur || Anbau-Indoor-Outdoor || Ernte,Trocknen & Lagern
Mediznische Nutzung || Speisen & Öl || Sorten,Verwendung und Wirkung

HANFSAMEN KAUFEN

                                                                                                                                          

                                                                  Die Blütephase   -allgemeines  
 

                                                    Mehr über die Blüte der -weiblichen Pflanze 
                                                                              &  der -
männlichen Pflanze
                                                                                                                      

                                                                                                                  



                        Die Blütephase

                  Die Blüte ist für die Pflanze die letzte Phase,um ihren natürlichen Lebenszyklus abzu-
                  schließen- wird sie bestäubt,bekommt man Samen-unbestäubt bildet sie Harz!! 
                  Cannabis(=Hanf) ist eine zweihäusige(diözische) Pflanze-d. männliche Pflanze produziert 
                  Pollen, die weibliche Eizellen. Die weiblichen Blütenstände haben mehrere Fruchtknoten,von
                 denen jeder
                 eine Eizelle&2 emporragende Griffel hat. Bei der Befruchtung gleitet der männliche Pollen in 
                 die tiefen des Fruchtknotens &vereinigt sich mit der Eizelle-war die Befruchtung erfolgreich,
                 verfärben sich die Griffel braun & im Fruchtknoten bildet sich ein Samenkorn,welches die
                 Erbinformationen
                 beider Elternpflanzen enthält. Nach d. Pollenabgabe,hat die männliche Pflanze ihre Aufgabe 
                 erfüllt, die weibliche Pflanze produziert nach d. bestäubung soviel Samen wie möglich & 
                 stirbt ab sobald in  ihren Blütenständen genug Samen gebildet wurden- sie hat ihren Lebens-
                 zyklus abgeschlossen.
                 In der Natur beginnt Cannabis zu blühen,wenn die Tage kürzer&die Nächte länger werden..
                 -diese Photoperiode gibt der Pflanze das "Zeichen", ihre chemischen Prozesse von Wachstum
                 auf Blüte umzustellen.  Ab jetzt werden weniger Blätter gebildet-die Cannabinoidproduktion 
                 läßt kurz nach & wird anschließend maximal beschleunigt-zu Beginn geht die Blütenbildung
                 besonders schnell- 
                 nach einer Zeit wird das Tempo aber wieder gedrosselt.
                 Die Pflanze hat in d. Blütephase einen veränderten Nährstoffbedarf als zuvor im Vegetativen 
                 Wachstum-z. Blütenbildung benötigt sie größere Mengen an Phosphor,der Bedarf an Stickstoff
                 ( zur Chlorophyllproduktion) sinkt. Trotzdem alle großen-gesunden Blätter an der Pflanze
                  belassen-sie braucht sie noch!!
                  Ein wichtiger und zugleich erstaunlicher Einfluß der Natur ist die rote Herbstsonne-der 
                  erhöhte Rotlichtanteil stimuliert nachweislich die Blütenhormone zu mehr Wachstum  -
                  dieses "Phänomen" der sogen.  Erntesonne ist wissenschaftlich noch nicht restlos nachvollziehb.
                   
     
                   Die Blütephase wird im Anbauraum, mit einer v.18 auf 12 Stunden verkürzten Photoperiode
                   eingeleitet-d. erhöhte Rotlichtstimulierung erreicht man mit einer Natriumdampf-Hochdruckl.
                   welche die Blütenproduktion um 20-30% steigert!(s. Strom&Lampe)-zusätzlich kann auch eine
                   Halogen-Metalldampf-l. verwendet werden-sie sorgt für den für die Chlorophyllproduktion
                   nötigen Blauanteil-bei zuwenig Blauanteil können die vegetativen Blätter,aufgrund der
                   geringeren  Chlorophyllproduktion,schneller vergilben-in der Praxis kann das einen etwas
                   geringeren Ertrag bringen. Kann od. will man nur eine Lampe verwenden,ist eine Halogen-
                   Metalldampflampe mit einem beschichteten Glaskolben empfehlenswert-dieser liefert etwas
                   mehr Rorlicht als einKlarglaskolben.
                   Trotz der Tatsache,das die Pflanze in der Blütehase weniger Wasser als in d. Wachstumsphase
                   benötigt,sollte stets ausreichend gegossen werden!-zu trockener Boden, wird sich  negativ auf 
                   die Blütenbildung auswirken.   
                                                                       
  weiter bei-  Ernte!


                      Die Blüte der weiblichen Pflanze

                   Ihr Wuchs ist wesentlich üppiger & die zahlreichen Zweige tragen viele Blätter-was sie zum
                   starken Geschlecht macht,sind ihre beeindruckende Blüten,-&Harzbildung!
                   Die ersten Blüten bilden sich in Nähe der Pflanzenspitze,ca. 1-3 Wochen nach Umstellung auf 
                   die 12 stündige Photoperiode, dann breiten sie sich immer weitern ach unten aus.
                   An der Blüte erkennt man 2 sogenannte Griffel (6-12 mm lange,weiße&pelzige "fäden")-diese 
                   führen nach unten zur Eizelle,die im Fruchtknoten(grüne Kapsel) eingeschlossen ist.
                   In den ersten 4 Wochen hat die Pflanze eine relativ schnelle Fruchtknotenbildung,dannach 
                   langsamer,dafür ab bis zu 6 Monate lang!!
                   Bei einer bestäubung der Fruchtknoten,stoppt die Pflanze deren Wachstum& THC-Produktion
                   und  fängt an Samen zu bilden. Allerdings kann eine weibliche Pflanze auch ohne bestäubung
                   ein seltsames Verhalten an den Tag legen-sie bildet plötzlich männliche Blüten,um ihren
                   Lebenszyklus abzuschließen-diese am besten gleich pflücken und irgendwo entsorgen.
                   Bleiben d. Fruchtknoten unbestäubt so hält d. Blütephase bis zum Höhepunkt d. Fruchtknoten
                   & THC-produktion an-die Pflanze kann ihre ganze Kraf tin  Blüten&Harz manifestieren-das 
                   Ergebnis ist auch bekannt unter Sinsemilla (Spanisch für Sin=ohne, semilla=Same)-gesprochen
                   wird Sinsemilla - "Sin-semiya".
                                                                                                                  weiter zu- Ernte!

                        Die Blüte d. männlichen Pflanze
 
                  Meistens sind die männlichen Pflanzen im Wuchs höher und haben einen starken Stengel mit
                 wenig blättern&zweigen-durch d. größenunterschied hat es der  Pollen einfacher,auf die
                 weiblichen Pflanzen zu schweben-die Natur ist ziemlich gerissen!
                 Die männliche ist ungefähr 1-2 Wochen vor d. weiblichen Pflanze erntereif-ein Merkmal dafür 
                 sind die glockenförmigen Pollensäcken ihren gelblichen Pollen abstoßen.
                 Um für eine sichere Befruchtung zu sorgen,hat Mutter Natur der männlichen Pflanze die Fähig-
                 keit verliehen,bis lange in die Blütephase d. weiblichen Pflanze hinein die eigene Blütezeit 
                 beizubehalten.
                 Die ersten grünlichen Blüten,entstehen an der Pflanzenspitze & breiten sich von dort nach unten
                  aus. Nach ca. 3-6 Wochen in der 12-stündigen Photoperiode platzen dann die Pollensäcke
                 auf um den Pollen zu befruchtung freizusetzen. 
 

                       -um das Geschlecht einer Pflanze zu bestimmen,bringt man einen Steckling zum blühen! 
                                                                                                                          (infos bei Klonieren)
                                                                                                                                                                                                     

                                                                                                                                                                                   

 

Hanfsamen Kaufen

Cannabis Anbauen