Spezielles Angebot Cannabis Samen


Hanf-Geschichte & Kultur || Anbau-Indoor-Outdoor || Ernte,Trocknen & Lagern
Mediznische Nutzung || Speisen & Öl || Sorten,Verwendung und Wirkung

HANFSAMEN KAUFEN
 

                  Schädlinge & Pilzkrankheiten

                        Allgemeines     
 
           
                               
Der "Heilige"Kampf: Schädlingsfreie Pflanze  -Grundlegende Vorbeugungsmaßnahmen
                                                                                       -
Nützlinge
                                                                                       -
Biologische Spritzmittel   
                   Herstellung selbstgemachter Spritzmittel   

 



 
                                                       
Schädlinge & wie man sie loswird     -Blattläuse,Schildläuse,Spinnmilben,Thripse,
                                                                                                         Trauermücke,Weiße Fliegen,Wolläuse   
                                                                                                      -Tabelle von nützlingen&passenden schädlingen!   
 
                                                            
Pilzkrankheiten     -über Bodenpilze; Umfallkrankheit; Blätter mit Pilzbefall;
                                                                                Mehltau;  Schimmel; 

  
 

                                                              
 
                                          
                                                                              
                                                                                                 Allgemeines

      Die wichtigste Voraussetzungen für schädlingsresistente Pflanzen,sind die Erbinformationen und
      besonders,ein schnelles&gesundes Wachstum-so haben Schädlinge wenig Zeit sich wohlzufühlen
     -ein paar Viecher machen einer gesunden Pflanze keine Probleme.
       
Neben der Pflanze selbst,sind Vorbeugung & Sauberkeit(Hygiene),die effektivsten Maßnahmen
      Schädlinge von Anfang an fernzuhalten. 
Um die Pflanzen v. Insekten & pilzen zu schützen,sollte
      man d.Anbau-Raum rundherum abdichten und auf eine gute Sauberkeit im Raum achten-auch die
      abgefallenen Pflanzenteile im Topf entfernen,sie beeinflußen den pH-Wert.
      Keinen Mulch bzw. Laub verwenden-es sind bevorzugte Nistplätze von Schädlingen.
      Verunreinigtes Werkzeug bzw. Kleidung( "infiziert" durch Pflanzen oder Tiere im freien),auch ver-
      meiden-bzw. mit Alkohol od.Feuer desinfizieren-das sollte man auch machen,wenn mit dem
      Werkzeug zuvor eine erkrankte Pflanze bearbeitet wurde (Hände waschen).  
         
Bei jedem Anpflanzen,sollte mir mit frischer Tofperde(falls verwendet) begonnen werden- bereits
       gebrauchte Topferde ist nicht mehr so locker&hindert die Wurzeln so an einer ungestörten Atmung.
                                                                     
      Die in der Anfangsphase besonders wichtigen Kernnährstoffe(N-P-K) &Sekundärnährstoffe(Ca, Mg)
      sind wie die Spurenelemente zum großteil bereits absorbiert worden-unter solchen Bedingungen, ist 
      die Pflanze für Krankheiten anfälliger-frische Erde ist die Investition auf  jeden Fall wert!
                                                                     
      Zirkulierende Luft ist wohl das einfachste & billigste Mittel,den Schädlingen das Leben schwer zu
      machen-eine effektive Vorbeugungsmaßnahme!-Insekten & Pilzsporen,können sich aufgrund der
      Luftbewegung schwerer niederlassen um  für ihr Wachstum od. ihre Vermehrung zu sorgen-außerd.
      bleibt die Pflanze durch den Wind trocken-so haben Schimmelsporen keine Feuchtigkeit für das
      Wachstum!      
 

      Eine andere einfache,billige&ungiftige Methode Schädlinge fernzuhalten,ist Knoblauch!-die meisten
      Insekten,außnahme: Thripsen, hassen Knoblauch-einfach ein paar Knoblauchzehen ca. 1 cm tief,beim
      säen bzw. Umtopfen mit in die Erde setzen(od. in einem extra Topf)-in ca.1 Woche sprießt der
      Knoblauch&wird den Insekten das Leben schwer machen!
                                                           



                                           Der "Heilige" Kampf:  Schädlingsfreie Pflanzen          

              * Bevor ein Krieg ausbricht,sollte man  alle taktischen Vorbeugungsmaßnahmen    
                     
durchgehen:  

       
                                  -Krankeitsresistente(gene) & gesunde,gut wachsende Pflanzen
                                              -Frische,Zirkulierende Luft
                                              -Sauberkeit ; Hygiene der Werkzeuge
                                              -Klimakontrolle( vor allem Luftfeuchtigkeit)
                                              -Knobaluch oder ander Zweitpflanzen einsetzen
                                              -keine Haustiere in unmittelbarer Anbauraum-nähe 
  
 


                       
*  Haben doch Schädlinge die Pflanzen besetzt,muß man sie dazu bringen, es sich doch noch
                     anders zu "überlegen":  
 
 

     Durch:    -Manuelles Entfernen mit d.fingern od. einem weichen Schwamm(um d. Pflanze zu schonen).
                                                                                                                                                                                                       
                      -Od. durch bekannte d. Schädlinge-deren natürliche Feinde-die Nützlinge-Krieger im Kampf
                        für schädlinsfreie Pflanzen.   
  
 
                           
 -Lassen die Schädlinge nicht mit sich "reden"&geben ihren Widerstand auch noch an d. Nach-
                       kommen weiter,helfen vielleicht Biologische Spritznmittel
 
 
                           
 -Und nur wenn man sich absolut nicht mehr zu helfen weiß,sollte zur chemischen Keule  
                      
gegriffen werden!(aber spätestens 2 Wochen vor der Ernte jegliches Spritzen einstellen). 
                                                                                                                                                                                                                                     

                                          


                                                                                      Nützlinge

       Die Nützlinge haben 2 unterschiedliche Vorgehensweisen mit den schädlingen:  entweder kleine 
       Parasitoiden heften sich an den Schädling,verzehren diesen über mehrere  Tage hinweg &legen die 
       Eier in(an) Schädlinge od.deren Larven(eklig-wie bei Alien)-od. es sind größere Insekten,die gleich
       mehrere Schädlinge am Tag verspeisen. 
       Eine interessante Eigenschaft von Nützlingen ist,das sie sich schneller als Schädlinge vermehren(&
       dementsprechend große Mengen an Nahrung brauchen)-so wird man auf einfache Art die Schädlinge
       los &kann auch noch die Nützlinge studieren,statt sowas immer nur im Fernsehen zu sehen.
       Mindestens 2 Wochen vorm aussetzen d. Nützlinge,jegliches Sprühen von chemischen Insektiziden
        stoppen. 
       Geflügelte Nützlinge setzt man besser aus,wenn kein Licht brennt-ist d. Hochdrucklampe in Betrieb,
       werden bald die meisten tierchen-geblendet&orientierunslos-direkt auf das Licht zufliegen & an der 
       heißen Lampe verbrennen. 
       Auch das Klima im Raum,sollte den ansprüchen der Nützlinge genügen-die Menge d. ausgesetzten
        Tiere,hängt vom Ausmaß des befalls&der Menge an Pflanzen ab.  
 

                                                                                                            weiter bei Schädlinge&wie man sie loswird.


      Biologische Spritzmittel 

      
Biologische Spritzmittel vergiften die Pflanze zwar nicht,können aber ihr Wachstum beeinflußen da 
      d. substanzen eine Zeit auf den Stomata der Blätter kleben &damit die Atmung stören-stärkere sprays
      belasten die Pflanze auch mehr! Also so wenig wie möglich sprühen & ab ca.2 Wochen vorm Ernten
      gänzlich einstellen!
      Am besten verwendent man sprays,die auch für Nahrungsmittel verwendet werden dürfen-bei
      Sämlingen&Stecklingen grundsätzlich keine Spritzmittel verwenden-die Pflanze kann sonst Ver-
      brennungen bekommen- da kleine Pflanzen noch überschaubar sind,ist eine manuelle Entfernung 
      kein großes Problem.   

 
                                                       
Herstellung selbstgemachter Spritzmittel 

    
Selbstgemachte Spritzmittel, wirken hauptsächlich durch ihren beißenden Geschmack & dem 
     grauenhaften Geruch! 
     Das Prinzip ist einfach: Man mixt Pflanzen die natürliche "Insektizide"enthalten mit etwas Wasser
     und seiht die Mischung durch ein feines Sieb bzw. Tuch -zur Anwendung nochmals mit Wasser  
     verdünnen.
     Um die natürlichen Insektenabwehrstoffe zu extrahieren(kochen würde sie zerstören),zerkleinert man
     die Zutat & läßt sie dann einige Tage in einem Mineralöl ziehen-das Öl dann mit Wasser mischen &
     ca.1 Eßlöffel/1 Liter-reine,biologisch abbaubare Seife dazugeben( mit einem Teelöffel Alkohol/ Liter 
     löst sich die Seife noch besser)-damit es emulgiert(sich mit dem Wasser vermischt).
  
            Achtung:   Seife ohne Sulfate od. agressive Chemikalien verwenden-die Blätter reagieren darauf mit
                              nekrotischen Flecken !




  
   Wirkungsvolle sprays auf pflanzlicher Basis:    
 
             * 1 Teelöffel Chili-oder Tabasco-Sauce & 4 Knoblauchzehen in ca. 1 Liter Wasser zerkleinern,
                abseihen & sprühen-Achtung,den Gestank im Zerstäuber bekommt man schwer weg!
  
 
   
           -für kleine Insekten wie Spinnmilben:   
 
                   
* ca. 1/8 bis maximal 1/4 Tasse Löschkalk mit 1 Liter Wasser verrühren & etwas Seife(wirkt als
                  Haftmittel&Insektizid) dazumischen- (Kalk in großen Mengen,kann ätzend sein).  
  




  
             Folgende Gemüse,Pflanzen&Gewürze vertreiben bzw. eliminieren viele Insekten&Raupen
                                                                                                                    (zb.: Blattläuse,Milben&weiße Fliegen)
  
 
                Bohnenkraut,Chilischoten,Chrysanthemen,Dill,die Blüten der Kapuzinerkresse,Lavendel,Meerettich,
                Minze,Oregano,Ringelblumen,Rosmarin,Salbei,Schnittlauch,Speisezwiebeln,Thymian,Tomaten
 

                                                                        
  
  
"Disharmonien" zwischen Kräutern & Schädlingen: 
 

 
  Blattläuse:               Bohnenkraut,Kapuzinerkresse,Lavendel,
   Erdflöhe&Raupen:  Kombination aus Schnittsellerie&Kohlarten; 
   Kohlweisling:          Rosmarin,Salbei,Thymian,
            
                              
                                                                                                                                                            S.1/3
                                                                                                                                                                                  
>S.2


                                                                                                                                                                                   

 

Hanfsamen Kaufen

Cannabis Anbauen